Zum Inhalt springen

14. Juli 2015: Bezirksratsfraktion ließ Verwaltung Nachtschicht einlegen

In der Juni-Sitzung des Bezirksrats Kirchrode-Bemerode-Wülferode beschloss man die Beleuchtungssituation an der rückwärtigen Zuwegung zur Grundschule an der Feldbuschwende nachhaltig zu verbessern. Die KiBeWü Fraktion hatte einen Antrag diesbezüglich gestellt.

Zur genauen Klärung sollte ein Vor-Orttermin anberaumt werden. „Dann aber bitte bei Dunkelheit spät abends“ bat KiBeWü Bezirksratsherr Michael Quast in der Sitzung.
Was zunächst etwas belächelt wurde, konnte dann aber tatsächlich realisiert werden.

Anfang Juli trafen sich nun Vertreter der Fraktionen, des Schulelternrats und dem Fachbereich Stadtbeleuchtung zu dem Vorort-Termin extra nach Einbruch der Dunkelheit gegen 23 Uhr und einigten sich über die zu folgenden Maßnahmen.

Geplant ist jetzt zwei zusätzliche Laternen aufzustellen, eine bereits vorhandende besser zu positionieren und fortan regelmäßig lichtfördernden Grünschnitt zu betreiben.

Mit der Umsetzung der Planungen ist noch vor der dunklen Jahreszeit zu rechnen.

Vorherige Meldung: SPD KiBeWü setzt Akzente in der Flüchtlingspolitik Hannovers

Nächste Meldung: Fortschritte an der Kronsberg-Kreuzung Wülferoder Straße

Alle Meldungen