Zum Inhalt springen

3. Mai 2021: Bezirksratsfraktion fordert Verkehrsgutachten zur Öffnung der Von-Escherte-Straße

Die SPD KiBeWü beantragte vergangene Bezirksratssitzung erfolgreich neue Informationen zu einem in Bemerode gut bekannten Thema.

Im Rahmen eines zu erstellenden Verkehrsgutachtens soll die immer wieder diskutierte zukünftige Nutzung der Von-Escherte-Straße in Verbindung mit dem Ausbau des Kronsberg‘s und deren Auswirkungen auf die umliegenden Wohngebiete untersucht werden. Ebenso sollen die rechtlichen Bedingungen für eine eventuelle Öffnung sowie die damit verbundene erhöhte Nutzung der Anecampstraße dargelegt werden.
„Mit den stetigen Bauaktivitäten am Kronsberg-Nord wird es dringend Zeit, die Verkehrslage größer zu betrachten um dadurch für alle involvierten Wohnquartiere die bestmögliche Lösung zu finden. Sehr wahrscheinlich dürfte eine konfliktfreie Verbesserung des Verkehrsflusses vom und zum Kronsberg nicht mit der bloßen Einzelmaßnahme Öffnung Von-Escherte-Straße erreicht werden. Daher umfasst die geforderte Untersuchung auch die möglichen Auswirkungen, die eine Öffnung der Verlängerung „Rehbuschfeld“ in Richtung Norden nach Misburg-Anderten, sowie eine alternative Streckenöffnung von der Feldbuschwende zur Straße „Am Gutspark“ hätten.“ so der Fraktionsvorsitzende Michael Quast.

Bürgerbeteiligung bei Ausbauplanungen der Bushaltestellen in Wülferode

Obwohl im Vorfeld der Umgestaltung der Haltestelle Wülferoder Platz in Fahrtrichtung Hannover alles zahlreiche Beteiligungsformate und auch ein öffentlicher Vorort-Termin mit der Verwaltung durchgeführt wurde, kam es dann nach Beschlussfassung zu großen Irritationen über das Vorhaben.

Um diese bei der geplanten Umgestaltung der anderen Haltestelle zu verhindern, forderte die SPD in der Märzsitzung, dass die Pläne im Rahmen eines öffentlichen Termins vorgestellt und erörtert werden soll. Sobald es Corona-konform möglich ist, sollen von der Fachverwaltung und den beteiligten Firmen in Wülferode die Pläne zum Ausbau der Haltestelle Wülferoder Platz in Fahrtrichtung Lühnde präsentiert werden. Dabei müsse diesmal besonders sichergestellt werden, dass der Termin auch den betreffenden Personenkreis erreichen.

Zwischenstand zum zweiten Bauabschnitt der Brabeckstraße

Langsam aber sicher schreiten die Bauarbeiten im nördlichen Abschnitt der Brabeckstraße voran und sollten ihr planmäßiges Ende in 2021 finden. Aus einer aktuellen Antwort auf eine SPD Anfrage geht nun hervor, dass zum derzeitigen Stand der Arbeiten mit keiner Verschiebung bzw. Verzögerung im Bauablauf zu rechnen sei. Die SPD Bemühungen zur Einrichtung von zumindest einiger weniger Anwohnerparkplätze vor den Mehrparteienhäusern im Bauabschnitt fanden jedoch keine Mehrheit in Bezirksrat.

Vorherige Meldung: Erste hybride Bezirksratssitzung - Veloroute 6 von Anfang für Pop-up Markierung vorgesehen

Alle Meldungen