Zum Inhalt springen

14. Februar 2012: Neues Corporate-Design - Auch in KiBeWü ist der Würfel nun gefallen

Nach Einführung des neuen Corporate Designs stand auch der Ortsverein KiBeWü vor der Frage, wie er sich nun präsentieren solle. Auf seiner Klausur am 11.2.2012 entschied man sich, trotz Bedauern, dem neuen Design zu folgen und für sich umzusetzen.

Im Januar 2009 wurde er eingeführt. Nach nunmehr knapp 3 Jahren ist er bereits ein Auslaufmodell. Der SPD-Würfel. Seine dreidimensionale Anmutung sollte dem Erscheinungsbild, wie auch der Partei, zu mehr Dynamik verhelfen und „Gestaltungskraft“ verkörpern. Der SPD Ortsverein Kirchrode-Bemerode-Wülferode war einer der ersten Ortsvereine, die noch in 2009 einen Würfel mit eigener Bildmarke präsentieren konnten.

Nun heißt es vom Parteivorstand „Rückkehr zum SPD-Quadrat als klassisches Markenzeichen der Partei.“

Andrea Nahles auf dem Bundesparteitag

Die im alten Design festgelegten Gestaltungsrichtlinien greifen nicht mehr, zumindest nicht auf Bundesebene. Kurz vor dem Bundesparteitag Anfang Dezember 2011 präsentierte sich die SPD bereits im neuen Design. Während beim letzten Relaunch der SPD-Website im September 2010 noch am Würfel festgehalten wurde, hat man sich nun von ihm verabschiedet.

Stattdessen kommt im farblich veränderten Webauftritt wieder das klassische SPD-Logo zum Einsatz, und zwar mittig. Damit verabschiedet sich die SPD vollends von dem von der Agentur Butter entwickelten ehemaligen Design, bei dem der Würfel und eine himmelblaue Farbgebung im Vordergrund standen.

Die SPD kehrt zurück zum SPD-Quadrat als klassisches „Markenzeichen“ der Partei und unterstreicht damit ihr Bekenntnis zu ihren Traditionen und Werten. Als Symbol für die Öffnung der Partei ist das Logo in der Mitte platziert.

Die neue und moderne Sekundär-Farbe „Purpur“, die zusätzlich zum SPD-Rot eingesetzt wird, stehe für Frische und Selbstbewusstsein, erklärte Andrea Nahles in einer Pressekonferenz.
Entwickelt wurde das neue Design von der SPD-Agentur Super J+K, eine Kooperation zwischen Super an der Spree und Johanssen + Kretschmer.

Der Ortsverein wird nun nach und nach die Veränderungen umsetzen.

Vorherige Meldung: Klausur des Ortsvereins

Nächste Meldung: Besichtigung der Baufläche „Kita Börgerstraße“

Alle Meldungen