KiBeWü STAMMTISCH

In der Regel findet der politische Stammtisch jeweils am letzten Donnerstag im Monat um 18.30 Uhr in der Gaststätte  BEI AMOU im Döhrbruch 20, 30559 Hannover statt.

Abweichungen können stattfinden. Alle Termine werden online bekannt gegeben und Einladungen per Mail versandt.


Nicht auf der Einladungsliste? Bitte kurz melden unter info@spd-kibewue.de
 

 

RÜCKBLICK


OV STAMMTISCH 20.September 2018

 

Flucht, Integration und internationale Hilfe war das Thema des Stammtisches am 20.9.2018

Aziz A. berichtete über seine Gründe zur Flucht aus Afghanistan und seinen Weg nach Deutschland. Seine gefährliche Reise dauerte gut 3 Monate. Er war zu Fuß, per Anhalter und auf einem kleinen Flüchtlingsboot unterwegs. Sein Asylantrag wurde positiv beschieden und seine Integration klappte vergleichsweise gut.  Er bemühte sich sehr, schnell unsere Sprache zu lernen und wurde gut betreut. Heute macht er eine Ausbildung und ist im zweiten Lehrjahr. Sein größter Wunsch ist, privat zu wohnen und nun nach mehreren Jahren das Flüchtlingsheim zu verlassen.

Zweiter Gast des Abend war Elifgansu Güler vom Verein Aynouna, der von Studierenden der MHH mitgegründet wurde und Flüchtlingsprojekte in Jordanien unterstützt; einem Land, das infolge des Krieges in Syrien wohl gut 1,5 Mio. Flüchtlinge beherbergt. Frau Güler berichtete, dass mit in Deutschland gesammelten Spenden vor allem Schulen/Bildungsprojekte für Geflüchtete unterstützt werden. Regelmäßig fahren Mitglieder des Vereins nach Jordanien und verteilen Schulmaterial und andere Versorgungspakete. Durch ihre Reisen haben sie unmittelbaren Kontakt und können ganz gezielt helfen. Geplant ist, zu helfen, die zahnmedizinische Versorgung zu verbessern.

Das war sehr informativ und zugleich bewegend, fasste ein Teilnehmer den Abend zusammen.

 
Img 6898

OV STAMMTISCH 31.Mai 2018

 

Mit Birgit Merkel, stellv. Vorsitzende AWO Region Hannover und beratendes Mitglied im Sozialausschuss der Stadt Hannover diskutierte der Stammtisch an diesem Abend darüber, wie  eine gerechte und gute Sozialpolitik der SPD aussehen sollte. Die Palette der andiskutierten Themen war groß, von der Hilfe für Familien, insbesondere von alleinerziehenden Personen, dem Ausbau des sozialen Wohnungsbaus und dem Schutz von Mietern, Inklusion, Hartz iV , Rente, Pflege und mehr.

Einigkeit bestand darin, dass die SPD in der Sozialpolitik ihre Identität wieder stärker  finden muss und erkennbar zur Schutzmacht derjenigen wird, die Hilfe brauchen,; als Kind, in der Ausbildung, in der Arbeitswelt und im wohlverdienten und gesicherten Ruhestand, aber auch denjenigen ein verlässlicher Partner ist, die als Mittelstand der Gesellschaft bezeichnet werden und in hohem Maße zum Wohlstand in unserem Land beitragen.

Die SPD muss die Menschen davon überzeugen, dass sie eine Vision von einer demokratischen, gerechteren und sozial sicheren Gesellschaft hat.

 

OV STAMMTISCH "ON TOUR" 9. April 2018 -- Rote bei den Roten

Einen netten Nachmittag verbrachten die Teilnehmer des „Stammtisches on Tour“ am 9.4. bei Hannover 96 in der HDI-Arena und in der Loge von Heino Wiese u.a.

Am Freitag davor hatten die Roten von 96  wichtige drei Punkte gewonnen, sodass die gut gelaunten Stammtischler bei bestem Wetter eine unterhaltsame und fachkundige Führung genießen konnten. Anschließend trafen wir uns zum „Logen-Talk-Imbiss“ bei Heino. Danke!

 
Bildergalerie mit 3 Bildern

OV STAMMTISCH 26. März 2018

 

In den Beziehungen zwischen Russland und Deutschland hat es immer wieder gute und schlechte Zeiten gegeben. Es wird Zeit, dass wir wieder zu guten Beziehungen zu Russland zurückkommen, war der einhellige Tenor der Diskussion mit Heino Wiese, Honorkonsul der russischen Föderation in Hannover. Bei aller Kritik an der teilweise als sehr aggressiv empfundenen Politik Russland wurde ebenso das Fehlen einer nachhaltigen Entspannungspolitik des Westens bemängelt. Beide Seiten müssen zu einer Außenpolitik zurückfinden, die durch Glaubwürdigkeit Vertrauen schafft und eine friedliche und gute Nachbarschaft sichert.

 

OV STAMMTISCH 5. März 2018

Lebhaft und auch kontrovers ging es zu auf dem Politischen Stammtisch des Ortsvereins am 5.3.2018, dem Tag nach Verkündigung des Ergebnisses des Mitgliedervotums.
Auch wenn unter den 16 Teilnehmerinnen nicht ausgezählt wurde, fand  das Gesamtergebnis zugunsten einer weiteren GroKo wohl mehrheitlich Zustimmung.
Im Zentrum der Diskussion standen die Fragen:  Wie geht es weiter in der Partei? Wie lassen sich Groko und Erneuerung vereinbaren und wie sieht die Beteiligung der Basis an der von der Parteispitze angekündigten Erneuerung aus?

Die vielen engagierten Beiträge zeigten, dass es darauf keine einfachen Antworten gibt und in den weiteren Debatten inhaltliche, organisatorische und personelle Fragen zu lösen sind.

 

OV STAMMTISCH "ON TOUR" 25. Januar 2018

 

Auf Initiative unseres Vorstandmitgliedes Monika Cibura haben am 25.1. über 20 Mitglieder unseres Ortsvereins im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Stammtisch“ den neuen Niedersächsischen Landtag besucht. Eingeladen hatte uns unsere Landtagsabgeordnete Doris Schröder-Köpf.

Zunächst  erläuterte uns eine Mitarbeiterin der Verwaltung den Umbau des Landtages. Anschließend hatten wir Gelegenheit, von der Besuchertribüne aus einer Landtagsdebatte zu folgen. Es ging um „Start-Up Unternehmen in Niedersachsen“.  Dann wechselten wir in den Raum, in dem üblicherweise die Landespressekonferenzen stattfinden. Hier empfing uns Doris.  Wir diskutierten vornehmlich über  ihre Arbeit  im Innenausschuss und zum Thema Migration.  Natürlich waren wir besonders erfreut, dass  unser Ministerpräsident, Landesvorsitzender  und Ortsvereinsmitglied Stephan Weil sich die Zeit nahm, uns ebenfalls zu begrüßen und wir auch mit ihm eine gute Viertelstunde diskutieren konnten.  Schnell waren wir bei den brennenden Fragen, wie geht es in Berlin weiter und wie ordnen wir unsere Partei neu.

Letzteres  soll auch Thema unseres nächsten Stammtisches am 22.2. um 18.30 Uhr im Restaurant Bei Amou sein. Einladung folgt.

 


OV STAMMTISCH 30. November 2017

 

Michael Quast vor dem Bebauungsplan

Wenn die Beschussfassungen weiterhin planmäßig verlaufen, dann geht es 2018 mit ersten Infrastrukturmaßnahmen zur Bebauung des Kronsberg-Süds los, führt Michael Quast in seiner detaillierten Erläuterung des B-Plan-Entwurfs einleitend aus.  Die Verlängerung der Straße Kattenbrookstrift bis zur Lisabonner Allee bildet die Haupterschließungsachse.

Auf dem Areal südlich der bestehenden Kronsberg-Bebauung können auf rd. 52 ha rd 3500 Wohneinheiten für bis zu 7000 Menschen gebaut werden. Es ist damit das derzeit größte Wohnungsbauvorhaben in Niedersachsen. Der Wohnungsbau verteilt sich auf drei Quartiere und wird in Geschossbauweise ergänzt durch Reihenhäuser stattfinden. Es ist eine Grundschule vorgesehen sowie sechs Kindergärten, davon ein Familienzentrum. An der Endhaltestelle der Stadtbahn wird ein zentraler Bereich mit Einzelhandel und Gastronomie entstehen.

Der Planungsprozess wurde durch mehrere öffentliche Veranstaltungen der Stadt begleitet, um für das Vorhaben eine breite Basis zu legen. Diese scheint es auch im Bezirksrat KiBeWü zu geben. Auch wenn der Bezirksrat fraktionsübergreifend einige Änderungen vorschlagen wird, so finden die Planungen ganz überwiegend Zustimmung.

 

OV STAMMTISCH 28. September und 26. Oktober 2017

 

Die Geschichte des Stammtisches am 28.9. zu den Ergebnissen der Bundestagswahl ist schnell erzählt: Getrübte Stimmung, der Wunsch nach inhaltlicher und personeller Erneuerung in der Opposition, gleichwohl Hoffnung für die Niedersachsenwahl.

Und diese bestätigte sich grandios. Die vielen Teilnehmer des Stammtisches am 26.10.2017 konnten ihre Wahlkreissiegerin Doris Schröder-Köpf herzlich begrüßen. Die SPD wurde mit 36,9% klar stärkste Partei in Niedersachsen. Ein tolles Ergebnis für unsere Partei und unseren Ministerpräsidenten.

Die Zuwächse bei den Zweitstimmen lagen bei uns in KiBeWü noch über denen im Land und in der Stadt insgesamt. Land 4,3%, Stadt 3,0% , KiBeWü 4,8%-Punkte.

Der persönliche Erfolg von Doris war herausragend. Sie konnte das Direktmandat mit 38,2% und einem Vorsprung von 1,5 Prozentpunkten zum favorisierten CDU-Kandidaten gewinnen. Ihr Dank galt dem Ortsverein mit seinen engagierten WahlkämferInnen.

Die Diskussion konzentrierte sich natürlich auf die Frage möglicher Koalitionen.

 

OV STAMMTISCH 27. April 2017

Zu Gast am 27.4.2017: Thorsten Schumacher, Hauptamtlicher Vizepräsident der Hochschule Hannover.

Thorsten Schumacher stellte zunächst die Hochschule Hannover vor, die mit rd. 10.000 Studierenden nach der Universität Hannover die zweitgrößte Hochschule in Hannover ist und ihr Studienangebot an mehreren Standorten realisiert. Hierzu gehört auch das ehemalige Expogelände, das ja künftig unmittelbar an das neue, große Baugebiet „Kronsberg-Süd“ anschließt. Hierzu berichteten Michael Klie und Bernd Rödel den Stand der Planungen. Es entstand eine lebhafte Diskussion darüber, wie dieses neue Wohngebiet auch für Studierende interessant werden kann; vor allem durch eine interessante Infrastruktur, mit guten Verkehrsanbindungen, einem Studentenwohnheim, kleinen, günstigen Wohnungen und Sportmöglichkeiten. Die Teilnehmer stimmten darin überein, dass die bisherigen Planungen und die vielfältigen Beteiligungen an dem Planungsprozess eine gute Entwicklung erwarten lassen.

 

OV STAMMTISCH 30. März 2017

Zu Gast war Renate Bähr, die Geschäftsführerin der Deutschen Stiftung
Weltbevölkerung mit Sitz in Hannover.


Nie zuvor gab es so viele Menschen auf der Erde wie heute- rund 7,5 Milliarden. Nach wie vor wächst die Weltbevölkerung weiter, derzeit jährlich um rd. 80 Millionen Menschen. Bis zum Jahr 2050 werden es voraussichtlich 9,7 Milliarden Menschen sein.

In Afrika ist der Zuwachs besonders hoch. Hier hat jede vierte Frau, die eine Schwangerschaft vermeiden möchte, dazu keine Gelegenheit.

Dies und die Zusammenhänge zu Armut, äußerst schlechter Gesundheitsvorsorge, fehlender Bildung, wirtschaftlicher Ausbeutung sowie Kriege und Klimaveränderungen stellte Renate Bähr in ihren hoch interessanten Ausführungen dar. Intensiv wurde auch über die Möglichkeiten humanitärer Hilfe, politischer Verantwortung/Haltung und Auswirkungen auf unseren Kontinent diskutiert.

Gesundheitsvorsorge, Bildung und Hilfen zur Selbsthilfe für Afrika, dies wären die drei zentralen Punkte, in denen sich die Geschäftsführerin über ein noch stärkeres Engagement und eine nachhaltige Unterstützung der SPD in der Bundesregierung freuen würde.

 

OV STAMMTISCH 27. Februar 2017

Gast des Stammtisches war am 27.2. Staatssekretär Michael Rüter
Er ist Bevollmächtigter des Landes Niedersachsen beim Bund und damit Chef der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin. Die Aufgaben der Landesvertretung waren ebenso Gegenstand der Diskussion, wie lebhafte Beiträge zu landes- und bundespolitische Themen. Aus erster Hand konnte er über die guten Umfrageergebnisse in Niedersachsen für die SPD und unseren Ministerpräsidenten Stephan Weil berichten. Er verband dies mit der Bitte an seinen Ortsverein, geschlossen engagierte und mutige Wahlkämpfe zu betreiben und den Schwung zu nutzen, der mit der Nominierung von Martin Schulz durch die Partei geht.

 

OV-STAMMTISCH 26. Januar 2017

Dominierendes Thema dieses Stammtisches war natürlich die Entscheidung von Sigmar Gabriel auf die Kanzlerkandidatur zu verzichten und mit Martin Schulz ins Rennen zu gehen!
Die Entwicklungen in Berlin fanden breite Zustimmung und Respekt.  Man war sich einig, dass es nun gilt, die spürbare Motivation hoch zu halten und die personellen Entscheidungen mit überzeugenden Inhalten zu untermauern.

Im letzten Zusammentreffen im November wurde sich mit einigen Thesen zum Bundeswahlprogramm befasst; insbesondere mit den Themen Rente und Bürgerversicherung. Inzwischen liegt das Impulspapier „Auf dem Weg zum Wahlprogramm“ vor. Diese inhaltliche Diskussion wurde fortgesetzt.

Ferner wurde auf die Mitgliederversammlung vom 23.1. zurückgeblickt; Meinungen zu den KandidatInnen ausgetauscht.

 


OV-STAMMTISCH 24. November 2016

In den nächsten 15 Monaten stehen in Bund und Land wichtige Wahlen an und die Wahlprogramme sind in Vorbereitung.

Die Bundespartei hat „20 Thesen für die Zukunft Deutschlands“ aufgestellt und zur Diskussion gestellt. Auf dem Zukunftskongress im Willy-Brandt-Haus wurden 5 Thesen (Platz1: Gute Bildung, Platz 2: Gerechte Rente, Platz 3: Vernunft und Respekt in der Gesellschaft, Platz 4 Bürgerversicherung und Pflege, Platz 5: Bezahlbarer Wohnraum) als besonders wichtig angesehen.
Diese 5 Thesen waren der Schwerpunkt unserer Diskussion in lockerer Runde am 24.11.2016.

Für die Ereignisse im Stadtbezirk, wie die Wiederwahl von Bernd Rödel zum Bezirksbürgermeister und die Koalitionsvereinbarung mit den Grünen und den Linken blieb natürlich auch Zeit.

 

OV-STAMMTISCH 27. Oktober 2016

GUTER START

Einen guten Start hatte am Mittwochabend der neue „Politische Stammtisch“ des Ortsvereins.

Zum Thema „Neue Wege in der Politik-Minderheitsregierungen/wechselnde Mehrheiten“ hörten die 16 Teilnehmer ein super interessantes Impulsreferat von dem Sozialwissenschaftler Dr. Stephan Klecha und führten anschließend eine lebhafte Diskussion.

„Der Abend war politisch, aber auch locker und entspannt, wie unser Stammtisch auch sein soll.  Ich würde mich freuen, wenn wir dies so erfolgreich fortsetzen können“, resümierte Burghardt, der Organisator des Stammtisches.

Der nächste „Politische Stammtisch“ ist am 24.11., wieder um 18.30 Uhr in der Alten Hahnenburg.