Europaparlament

Sozialdemokratische Partei Europas (SPE)

Pes Logo 200

Die Sozialdemokratische Partei Europas (SPE) – englisch: Party of European Socialists (PES)

Die SPD ist eine von 33 Mitgliedsparteien aus 28 Mitgliedsstaaten in der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE).
Die SPE umfasst die sozialistischen, sozialdemokratischen und Arbeiter-Parteien der Europäischen Union (EU). Darüber hinaus gibt es sechs assoziierte und sieben Beobachterparteien, hauptsächlich aus den Ländern Mittel- und Osteuropas, die sich um eine Mitgliedschaft in der EU bemühen.

Im Europäischen Parlament gehören ihr in der Legislaturperiode 2014–19 191 der 751 Europaabgeordneten an.

 
Neues Spe Logo Beschnitten

Die Fraktion der SPE, der noch weitere Parteien angehören, trägt den Namen Progressive Allianz der Sozialisten und Demokraten im Europäischen Parlament und umfasst insgesamt 184 Mitglieder.

 

 

Zur Person Bernd Lange

Berd Lange 200

Geboren am 14. November 1955 in Oldenburg, aufgewachsen und Schulbesuch in Varel/Landkreis Friesland; verheiratet, eine Tochter, einen angenommenen Sohn. Langjährige Vormundschaft für einen jungen Mann.

Seit Juli 2009 Europaabgeordneter
Bernd Lange ist Mitglied im INTA, Ausschuss für Internationalen Handel und stellvertretendes Mitglied im ITRE, Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie. Mitglied der Delegation für die Beziehungen der EU zu Südafrika, Vorsitzender des Brüsseler Forums für Automobil & Gesellschaft.


2004-2009 Abteilungsleiter "Wirtschaft, Umwelt und Europa" beim DGB-Bezirk Niedersachsen-Bremen-Sachsen/Anhalt.
Dort zuständig für Wirtschafts- und Strukturpolitik in Niedersachsen, Umsetzung der EU-Strukturförderung, Gründung eines regionalen Gewerkschaftsnetzwerkes mit Gewerkschaften aus den Partnerregionen Niedersachsens: Großpolen, Haute Normandie und Andalusien.

 
Bannr Bernd Lange 250x110

1994-2004 Europaabgeordneter
Industrie-, Umwelt- und Forschungspolitik, Klimaaschutz, Zukunft der Mobilitätswirtschaft, Auto und Umwelt, Stärkung der Daseinsfürsorge in öffentlicher Verantwortung, Mitglied im Ausschuss für Industrie, Außenhandel, Forschung und Energie, dort zeitweise stellv. Vorsitzender, Mitglied der Delegation für die Beziehungen zu Südafrika. Bei mehreren Gesetzgebungsverfahren Verhandlungsführer des Europäischen Parlaments.
1983 - 1994 Studienrat am Gymnasium Burgdorf
Studium der evangelischen Theologie und der Wissenschaft von der Politik an der Universität Göttingen. 1980 Theologisches Examen und 1981 erstes Staatsexamen.

Politische Arbeit
SPD-Beitritt 1974 als Schüler; 1979 als Student in die Gewerkschaft eingetreten, seither mehrere Funktionen für die und in der SPD, u.a.: 1978 bis 1980 Präsident des Studentenparlaments und 1980/1981 Vorsitzender des ASTA an der Universität Göttingen; 1983/84 im JUSO-Bezirksvorstand, seit 1986 im Unterbezirksvorstand der SPD Hannover-Land (jetzt Region Hannover), seit 1992 Vorsitzender der SPD Burgdorf, Mitbegründer des Wissenschaftsforums und langjährig im Leitungskreis "Kirche und SPD" im SPD-Bezirk Hannover aktiv.

Mitgliedschaften
Mitglied der IG Metall, der AWO, der Europa-Union. des ACE, der DLRG, des VVV Burgdorf, des Forums für Politik und Kultur e.V.
Seit 2001 Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande

Hobbys
Motorradfahren, Oldtimer und alles rund ums Wasser.