SPD KiBeWü veranstaltet öffentlichen Neujahrsempfang am 18. Januar 2019

 
 

Auch im Januar 2019 lädt unser ehrenamtlich organisierter KiBeWü Neujahrsempfang die Bürgerinnen und Bürger des Stadtbezirks zum Feiern ein.
Man begrüßt Sie dazu am 18. Januar 2019 ab 19 Uhr im Großen Saal des Stadtteilzentrum KroKuS, Thie 6 am Kronsberg

 

Wie jedes Mal möchte man der interessierten Öffentlichkeit Gelegenheit geben, mit Vertretern aus Politik, lokalen Organisationen und Wirtschaft ins Gespräch zu kommen, über Wünsche, Probleme oder Anregungen für den Stadtbezirk zu diskutieren oder einfach nur einen illustren Abend zu verbringen…

 

Die Bürger des Stadtbezirks erwarten interessante Gäste, LIVE Musik und scharfe Wurst

Neben Vertretern der lokalen und regionalen Kommunalpolitik erwartet man Repräsentanten des Land- und Bundestages sowie Besuch aus der niedersächsischen Staatskanzlei. Ministerpräsident Stephan Weil, seinerseits im Stadtbezirk ansässig, hat sein Kommen fest zugesagt.

Erwartet werden ebenso die Landtagsabgeordnete und Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe Doris Schröder-Köpf sowie die Bundestagsabgeordnete Yasmin Fahimi.

 
 

Für LIVE Musik sorgt die in KiBeWü bereits gut bekannte Nachwuchsband The Travelers!
 

 
Verfügbare Downloads Format Größe
FLYER ZUM NEUJAHRSEMPFANG 2019 PDF 2,73 MB

Kommen auch Sie vorbei auf ein Glas Sekt und eine Original SPD Currywurst!

Für die Kulinarik ist in vielfältiger Weise gesorgt. Die Mitglieder des Ortsvereins, durch die die Veranstaltung organisiert wird, bereiten wieder ein umfangreiches Buffet vor und schenken verschiedene Getränke aus. Das Gratis und solange der Vorrat reicht.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.