Viel Prominenz beim KiBeWü SommerFERIENfest

Teaser Foto
 
 

Heute fand auf dem Thie am Kronsberg das jährliche SommerFERIENfest der SPD KiBeWü statt. Das Event mit Live Musik und SPD Spitzenpolitikern lockte zahlreiche Besucher an den Festplatz.

 

Der SPD Ortsverein KiBeWü hatte sich für das diesjährige SommerFERIENfest viel vorgenommen. Eine Live Band, noch mehr Kinderattraktionen, viele Informationsmöglichkeiten sowie einiges an Parteiprominenz wurden für die Gäste vorbereitet. Und auch eine Schlechtwetterwarnung sowie Regen beim Aufbau verhinderten nicht, das geplante Programm den Besuchern zu präsentieren.
Im Mittelpunkt die Gleidinger Rock Band PhönixX, die mit stimmungsvollen Evergreens begeisterte.

Oberbürgermeisterkandidat Stefan Schostok und KiBeWü Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmahn kamen vorbei und erläuterten in einer kurzen Ansprache - aber auch in persönlichen Gesprächen - ihre politischen Ziele.
Ganz besonders freute man sich auch über den Besuch von Ortsvereinsgenosse und Ministerpräsident Stephan Weil, der es sich nicht nehmen ließ, vor Ort den Bürgerinnen und Bürgern für Fragen zur Verfügung zu stehen.

 

 

Interview mit Edelgard Bulmahn

 

"Unser" MP im Gespräch

 

2

Neben all den politischen Informationsmöglichkeiten stand aber auch diesmal der Spaß für Kinder und Familien im Vordergrund.

Wir danken allen ehrenamtlichen Helfern, die dieses Fest möglich gemacht haben und freuen uns bereits auf das SommerFERIENfest 2014!

 

 

Impressionen vom Fest 2013

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.