Ausfahrtsproblematik am Parkplatz des Einkaufszentrums Kronsberg

Ausfahrt
 

SPD Fraktionsmitglied Daniela Barke vor Ort

 

Ein häufiger Ausfahrtsrückstau vom Parkplatz auf die beidseitig dicht frequentierte Wülferoder Straße ärgert viele Kunden des Einkaufszentrums am Kronsberg. Gerade Linksabbieger bekommen manchmal minutenlang keine Möglichkeit zum Ausfahren und blockieren dadurch auch die Rechtsabbieger.

 

Diese sehen sich oft dadurch gezwungen rechts an den Linksabbiegern - quer über Gehweg, Rasenfläche und hohe Bordsteinkante - vorbeizufahren. Dies ist nicht nur unangenehm, sondern es entsteht hierbei auch eine unübersichtliche und dadurch unsicherere Verkehrssituation. Die an sie herangetragenen Beschwerden beschäftigen jetzt erneut die SPD KiBeWü Bezirksratsfraktion.

Eine strukturierte Ausweitung der Ausfahrt, so dass künftig Rechts- und Linksabbieger nebeneinander geordnet warten könnten, bewirkt nicht nur eine Reduzierung von Rückstaus auf dem Parkplatzgelände, sondern würde auch die Sicherheit im Einmündungsbereich erhöhen. 

"Die Ausfahrtsbreite würde wahrscheinlich für zwei Ausfahrtsspuren reichen, so dass wohl auch recht kostengünstig mit ein wenig Farbe und einer Bordsteinabsenkung im Außenbereich eine große Wirkung erzielt werden könnte" vermutet Bezirksratsfrau Daniela Barke (SPD).

Es ist davon auszugehen, dass sonst die Problematik - gerade auch im Hinblick auf das stetige Wachstum der Siedlung Kronsberg - weiter bestehen bleiben wird.

"Wir hoffen nun auf einen Vororttermin mit Vertretern der Fachverwaltung, um gemeinsam eine sicherere Lösung für Autofahrer, Fußgänger und Fahrradfahrer zu finden."

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.