Bernd Rödel lässt Ortsvereinsvorsitz ruhen

 

Am 9. November wurde der KiBeWü Ortsvereinsvorsitzende, Bernd Rödel, zum neuen Bezirksbürgermeister für Kirchrode-Bemerode-Wülferode gewählt.
Bereits kurz nach der Wahl war damit klar, dass es einen Wechsel an der Ortsvereinsspitze geben wird. „Ich möchte ein neutraler Bezirksbürgermeister für alle Bürgerinnen und Bürger sein. Dazu gehört für mich auch der Rückzug vom Ortsvereinsvorsitz.“

Auf der letzten Vorstandssitzung gab Bernd Rödel nun offiziell bekannt, im Anschluss der Sitzung sein Amt ruhen zu lassen und die Verantwortung bis zur Neuwahl an seine Stellvertreter zu übergeben. In Besonderem an Michael Klie, der als Nachfolger für den Vorsitz kandidieren wird.

 

Ich bin bereit der Vorgänger und Nachfolger für diese Position zu sein“, meinte Klie schmunzelnd. „Ich stehe dem Ortsverein zur Verfügung und dies auch länger als nur das eine Jahr bis zu den regulären Vorstandswahlen.“
Für die bevorstehenden Aufgaben setzt Michael Klie fest auf eine gute Teamarbeit, wie sie derzeit bereits gepflegt wird.

 
Burghardt 120

Sollte Michael Klie als Vorsitzender gewählt werden, würde automatisch sein bisheriger Stellvertreterposten vakant.
Der Vorstand schlug hierfür Burghardt Dierker-Ochs vor. Der 57-jährige Bemeroder ist seit 1986 in der Partei und hat sich u.a. bereits in den Neunzigern stark für den Ortsverein - auch als stellv. Vorsitzender - engagiert.
„Ich freue mich sehr über das entgegengebrachte Vertrauen und verspüre große Lust wieder aktiv dabei zu sein“ so Burghardt, der der Vorstandssitzung als Gast beiwohnte.

Bernd Rödel wird dem Vorstand jedoch nicht ganz verloren gehen und für einen Beisitzerposten kandidieren.

Als Termin für die wählende Mitgliederversammlung wurde der 1. Februar 2012 bestimmt. Alle Mitglieder der SPD in Kirchrode-Bemerode-Wülferode werden eingeladen sich an dieser Entscheidung zu beteiligen.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.