Zum Inhalt springen

Wir legen Ihnen ein Wahlprogramm für den Stadtbezirk Kirchrode-Bemerode-Wülferode vor, das gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet wurde.

Wir haben ein Programm für die nächsten fünf Jahre entwickelt, von dem hoffentlich auch Sie sich angesprochen fühlen. Die hohe Lebensqualität in unserem Stadtbezirk ist die Messlatte für unser Handeln.


DAS WAHLPROGRAMM DER SPD KIBEWÜ 2021 - 2016

Bernd Rödel Foto: Bernd Rödel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Kein Stadtbezirk ist so vielfältig wie der Stadtbezirk Kirchroe-Bemeroder-Wülferode. Die Verknüpfung von Wohnen, Einkaufen, Arbeit und Naherholung ist niergends so deutlich wie bei uns. Für uns ist es der schönste Stadtbezirk von Hannover.

Dass dies so bliebt, dafür setzen wir uns als SPD Kirchrode-Bemerode-Wülferode und ich mich als ihr Bezirksbürgermeister ebenso ein wie die Mitglieder unserer Bezirksratsfraktion und die politisch Aktiven im Rat der Stadt und der Region Hannover. Mit dem neuen Wohngebiet Kronsberg-Süd schaffen wir bezhalbaren Wohnraum und verbinden Wohnen und Ökologie in vorbildlicher Weise.

Unsere Anliegen sind: Erhalt und Ausbau der städtischen Infrastruktur, sowie unserer Sportvereine, insbesondere, wenn es um den Ausbau der Sportflächen geht.

Dabei verlieren wir auch Kinder und Jugendliche nicht aus dem Blick: Alle Grundschulen unseres Stadtbezirks sind neu oder saniert und mit der IGS Kronsberg und zukünftig auch einem Gymnasium beiten wir vielfältige Entwicklungsmglichkeiten im Stadtbezirk.

Viele traditionelle Vereine und Institutionen bieten Unterstützung von Familien oder ein kulturelles und soziales Angebot und dies zumeist ehrenamtlich. Der Kontakt zu ihnen, lieben Mitbürgerinnen und Mitbürgern, liegt mir, liegt uns allen am Herzen.

Ihr
Bezirksbürgermeister
Bernd Rödel


Für ein familienfreundliches Kirchrode

Kirchrode ist der älsteste Stadtteil unseres Stadtbezikres und er verbindet Bewährtes mit Neuem.
Vom Großen Hillen im Zentrum Kirchrodes bis zu den neuen Wohngebieten am Bünteweg oder in der Seelhorst: Kirchrode bietet Vielfalt.
Hier ist es Einkaufsort und Flaniermeile, dort Wohngebiet und Arbeits- oder Forschungsstandort.
Der Zuzug zahlreicher Meinschen an der Seelhorst oder am Büntekamp erfordert eine Neuausrichtung Kirchrodes: Es muss familienfreundlicher und die Mobilität ausgebat werden.
Daher setzen wir uns ein für mehr Kidnergatenplätze, eine ÖPNV-Anbindung des Wohnquartiers Büntekamp, mehr Freizeit- und Spielflächen für Jugendliche und den Erhalt von Betrieben und Arbeitsplätzen.


Für ein soziales Bemerode

Kein Stadtteil ist so unterschiedlich geprägt wie Bemerode. Entstanden aus alten Höfen ist Bemerode kontinuierlich gewachsen und umfasst mit dem Kronsberg eines der modernsten und ökologischten Wohngebiete Deutschlands.
Gleichzeitig ist es Einkaufs- und Wohnort für Zehntausende sowie Durchgangsort für Pendler.
Das bedeutet für uns: eine Aufnahme der vielgenutzen Straßen in das Fahrbahndeckenerneuerungsprogramm der Stadt Hannover, weitere Bolzplätze und Aufenthaltsflächen für Jungedliche, den Ausbau der E-Mobilität, Erhalt und Sicherungs vorhandener Betriebe und Arbeitsplätze und die Schaffung weiterer familienfreundlicher Treffpunkte und Begegnungsstätten.

Für ein vielfältiges Quartier Kronsberg

Das Wohnquartier Kronsberg ist Heimat für viele Menschen unterschiedlicher Herkunft geworden. Es verbindet eine gute Wohninfrastruktur mit der Nähe zu Natur und Erholung.
In keinem Wohnquartier unseres Stadtbezirks zeigen sich die Erfolge unserer Integrationsarbeit so deutlich wie am Kronsberg. Die Bewohnerinnen und Bewohner fühlen sich wohl und genießen die Nähe zum ÖPNV einerseits und zur Natur andererseits. Mit dem Kronsberg-Süd wird dies noch weiter ausgebaut und es entsteht, was für Hannover so wichtig ist: Bezahlbarer Wohnraum.
Für uns ist entscheident, dass die Nähe zur Natur erhalten bleibt, das soziale Gleichgewicht weiterbesteht und die vorhandene Infrastruktur weiter ausgebaut und vorangetrieben wird.


Für ein liebenswertes Wülferode

"Das Dorf in der Stadt", so wird Wülferode gerne liebevoll von seinen Bewohnerinnen und Bewohnern genannt. Hier stimmt noch die Balance von Tradition und Moderne.
Für uns ist der behutsame Ausbau Wülferoders notwendig zum Erhalt des dörflichen Charakters dieses Kleinods.
Neue Menschen beleben das kulturelle und soziale Engagement, das sich dort über die Jahre gebildet hat und diesen Ort so liebenswert macht.
Die in die Jahre gekommene Infrastruktur muss saniert und modernisiert werden, so setzen wir uns für den Einbau eines Behinderten-WC in der Alten Schule und die Beseitigung der Mängel an der Mehrzweckhalle ein. Durch eine gute Beschilderung der Radwege sollen Wülferode und das Bockmerholz in das Radwegenetz der Stadt aufgenommen werden.


FÜR EINEN SOZIALEN STADTBEZIRK
Kirchrode-Bemerode-Wülferode