Bundestag

Deutscher Bundesadler 200

Der Deutsche Bundestag ist das Parlament der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Berlin. Er wird im politischen System als einziges Verfassungsorgan des Bundes direkt vom Staatsvolk (Staatsbürger) gewählt. Die gesetzliche Mindestanzahl seiner Mitglieder beträgt 598. Die tatsächliche Anzahl ist aufgrund von Überhangmandaten meist höher. Im aktuellen 19. Deutschen Bundestag gibt es 111 Überhangmandate, so dass er insgesamt aus 709 Abgeordneten besteht.                                                      Quelle: Wikipedia.org
                                                                                          

 


Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag fand am 24. September 2017 statt und brachte folgendes Ergebnis:

CDU

26,8%

(2013: 34,1%)

SPD

20,5%

(2013: 25,7%)

AfD

12,6%

(2013: 4,7%)

FDP

10,7%

(2013: 4,8%)

Die LINKE

9,2%

(2013: 8,6%)

Grüne

8,9%

(2013: 8,4%)

CSU

6,2%

(2013: 7,4%)

Sonstige

5,0%

(2013: 6,2%)

Quelle:
Bundeswahlleiter

 

SPD Bundestagsfraktion

Bundestagsfraktion Provisorisch 247

Derzeit setzt sich die SPD-Bundestagsfraktion für die
19. Legislaturperiode aus 153 Abgeordneten zusammen.

Die Arbeit einer großen Fraktion wie der SPD-Bundestagsfraktion muss geplant, koordiniert und organisiert werden. Dies ist die Aufgabe des Fraktionsvorstandes. Er berät die langfristigen Ziele und bereitet die aktuelle parlamentarische Arbeit vor. Die Entscheidungen treffen aber alle Abgeordneten nach Information durch die Ausschussarbeitsgruppen in den Fraktionssitzungen.
Für die laufenden Geschäfte ist der Geschäftsführende Fraktionsvorstand zuständig. Er setzt sich aus dem Fraktionsvorsitzenden mit seinen von der Fraktion gewählten Stellvertreter/innen und Parlamentarischen Geschäftsführer/innen zusammen.
Die Stellvertretenden Vorsitzenden sind an erster Stelle für bestimmte politische Bereiche bestimmend. Sie koordinieren die Arbeit der Arbeitsgruppen aus den ihnen zugeordneten Bereichen. Für die Durchführung der organisatorischen Aufgaben der Fraktionsverwaltung sind die Parlamentarischen Geschäftsführer verantwortlich.

 

 

Bundestagswahlkreis 42 Hannover Stadt II

Der Ortsverein KiBeWü bzw. der Stadtbezirk Kirchrode-Bemerode-Wülferode fällt seit der Bundestagswahl 2013 in den Bundestagswahlkreis 42 Hannover Stadt II.

Neben Kirchrode, Bemerode und Wülferode umfasst der Bundestagswahlkreis 42 folgende Stadtteile:

Ahlem
Badenstedt
Bornum
Bult
Calenberger Neustadt
Davenstedt
Döhren
Herrenhausen
Limmer
Linden-Mitte
Linden-Nord
Linden-Süd
Mitte
Mittelfeld
Mühlenberg
Nordstadt
Oberricklingen
Ricklingen
Seelhorst
Südstadt
Waldhausen

Waldheim
Wettbergen
und
Wülfel.

 

Weitere Informationen zur Wahlkreiseinteilung


Seit der Bundestagswahl 2017 ist Yasmin Fahimi Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Hannover Stadt II und konnte diesen direkt gewinnen.

 

Zur Person Yasmin Fahimi

Persönliches:
geb. am 25. Dezember 1951 in Hannover
1974 – 1978 Grundschule Altwarmbüchen
1978 – 1987 Gymnasium in Isernhagen
1987 - 1989 Studium der Elektrotechnik
1989 - 1998 Studium der Chemie
1998 Abschluss als Diplom-Chemikerin
1998 - 2000 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Stiftung Arbeit und Umwelt
2005 - 2014 Abteilungsleiterin für Grundsatz und Organisationsentwicklung beim Hauptvorstand der IG BCE in Hannover
seit Juni 2012 geschäftsführendes Vorstnadsmitglied IG BCE Innovationsforums Energiewende e.V.
2016 - 2017 Staatssektretärin im Bundesarbeitsministerium


Bundestag:
seit 2017: Mitglied des Deutschen Bundestages


Partei:
seit 1986: Mitglied der SPD
1994 - 2002: Mitglied im SPD-Unterbezirk Hannover-Land
1999 - 2002: Mitglied im SPD-Bezirksvorstand Hannover
2009 - 2013: Stellvertretende Vorsitzende SPD-Stadtverband Hannover
2014 - 2015: Generalsekretärin der Bundes-SPD
 

Mitgliedschaften u.a.:
Mitglied im Vorstand des Denkwerks Demokratie
Mitglied der IG BCE