Erste Veranstaltung der KiBeWü AsF AG

 
 

Am 24.06.1972 beschloss der SPD Parteivorstand eine Arbeitsgemeinschaft für Frauen zu gründen, 43 Jahre später fand nun die erste Veranstaltung der KiBeWü AsF AG mit gutem Zulauf statt. Mehr als 20 Interessierte folgten der Filmvorführung „SPD Frauen im Gespräch - 90 Jahre Frauenpolitik in Hannover“ mit anschließender Diskussion.

 

Unter dem Motto „Von Frauen für Frauen“ ging es bei der Auftaktveranstaltung erst einmal um einen Rückblick in die frauenpolitische Geschichte Hannovers.
In gemütlicher Runde resümierte man in der Gaststätte Alte Hahnenburg.
Für die anschließende Diskussion stand die ehemalige Europaabgeordnete Barbara Simons ebenso zur Verfügung, wie die Landtagsabgeordnete Dr. Thela Wernstedt.

Die AsF AG um Monika Cibura plant zunächst einmal weiter Veranstaltungen in lockerer Folge. Ein Highlight hier schonmal für den 6. Oktober 2015 zu nennen, ist ein Abend mit Edelgard Bulmahn zum Thema "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit - Mindestlohn".

Monika Cibura will die AG nach und nach weiter aufbauen. „Die Gleichberechtigung der Frauen geht voran, wie eine Schnecke auf Glatteis - dieses Zitat von Willy Brandt gilt immer noch und deswegen mache ich weiter!“

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.