Elektro-Event am Thie

 

Bezirksbürgermeister Bernd Rödel mit Edelgard Bulmahn (MdB) in einem „Renault Twizy“

 

Am 6. Juni hieß es am Kronsberg "e-Mobilität zum Anfassen". Der SPD Ortsverein Kirchrode-Bemerode-Wülferode und Aktionspartner aus Metropolregion, Schaufenster Elektromobilität, NVN & VCD boten interessierten Gästen kostenlose Erlebnisfahrten mit einem Elektromobil ihrer Wahl an.

Neben zahlreichen Vertretern aus der lokalen Kommunalpolitik konnte auch Bundestagsvizepräsidentin und KiBeWü Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmahn bei der Veranstaltung begrüßt werden.

 

Lautlos mit dem e-Auto oder ganz entspannt auf einem Pedelec über den Kronsberg nach Wülferode. Teilnehmer berichteten über ein vollkommen anderes Fahrgefühl.

"Ziel des heutigen Aktionstages ist es, die immer alltagstauglicher werdende Technologie den Bürgerinnen und Bürgern näher zu bringen", so die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende und Bezirksratsfrau Daniela Barke. "Als nächstes hoffen wir, Anregungen aber auch Fragestellungen insbesondere für unseren Stadtbezirk sammeln zu können."

Ingo Wöhler vom Naturschutzverband Niedersachsen e.V. zeigte sich besonders erfreut über den positiven Anklang der Elektrofahrräder und stellte in Aussicht, weitere kleinere Aktionen an verschiedenen Standorten im Stadtbezirk durchzuführen.

Ein großer Dank gilt allen Helferinnen und Helfern aus KiBeWü und den Nachbarortsvereinen sowie dem tollen Team des KroKuS, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.