Defekte Außenspielgeräte der Kita Twipsy sollen ersetzt werden / Bezirksrat verabschiedet zwei Anträge

 
 

Nach fast 15-jähriger Nutzungsdauer weisen mehrere Spielgeräte der Kita Twipsy Mängel auf. Zwei befinden sich in einem solch desolaten Zustand, dass sie durch Markierungsbänder und einen zwischenzeitlich wieder entfernten Bauzaun abgesperrt werden mussten. Dies erfolgte bereits im Sommer letzten Jahres.

 
 

Die Kita Twipsy wird vom DRK betrieben. Der Vermieter ist die Landeshauptstadt Hannover, wodurch sie für die Instandsetzung zuständig ist.

Der Bezirksrat war von diesem Umstand bis vor kurzem nicht unterrichtet und erfuhr die Sachlage erst über einen Pressebericht. Die Fraktionen der Grünen und der SPD initiierten nun beide Dringlichkeitsanträge mit der Aussage, die Mängel kurzfristig zu beseitigen.

Wir hoffen auf eine wirklich zügige Instandsetzung, so dass die Kinder zur warmen Jahreszeit wieder alle Spielgeräte nutzen können betont der Fraktionsvorsitzende der Grünen Jörg Krüger.

Die SPD erwartet neben einem verbindlichen Umsetzungsplan auch noch eine Nachbesserung bei der Kommunikation. Hinweise über defekte Geräte müssen von Seiten der Verwaltung schneller aufgegriffen und an die Ansprechpartner vor Ort (Bezirksrat und Stadtbezirksmanager) weitergeleitet werden erklärt Fritz-Joachim Konietzny von der SPD KiBeWü: Der Stadtbezirksmanager muss hier stärker am Ball sein.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.