Juso AG Südost reinigt Stolpersteine

Stolpersteine
 
 

Zum 70. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau hat die Juso AG Hannover Südost an die Opfer des Holocausts sowie des Nationalsozialismus erinnert und die in den Stadtbezirken der AG verlegten Stolpersteine gereinigt. Zudem legten sie Rosen nieder um auf das Schicksal der Opfer aufmerksam zu machen.

 

Im Stadtbezirk Kirchrode-Bemerode-Wülferode säuberten die engagierten Jusos zwei Stolpersteine in Bemerode (Brabeckstraße 86) zu Gedenken der Schwägerinnen Emmy und Ida Steinfeld. Diese lebten dort bis sie am 23.7.1942 deportiert und schließlich in Treblinka ermordet wurden.

„Für uns steht fest: Auschwitz darf sich nie wiederholen!", so der AG Vorsitzende Michael Quast.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.