SPD KiBeWü auf Tour im Stadtbezirk

Spd Kibew _ Fahrrad1
 
 

Rd. 20 Interessierte konnte Petra Rudszuck als stellvertr. Vorsitzende auf der Fahrradtour des Ortvereins durch den Stadtbezirk KiBeWue begrüßen. Burghardt Dierker-Ochs hatte extra eine SPD-Fahne an sein Fahrrad gebastelt und leitete die Gruppe auf der gut 15 km langen Strecke.

 
Spd Kibew _ Fahrrad2
 

Nach einem Stopp an der historischen Friedhofsanlage der Henriettenstiftung und dem Heinemanhof wurde es dann auf dem Kronsberg etwas sportlicher. Nach einer kleinen Stärkung ging es anschließend  weiter durch die Natur oberhalb der Kronsberg-Siedlung, dann  durch Alt-Bemerode, die Seelhorst und den neuen Baugebieten an der Bemeroderstr. zum Park auf dem Gelände der TiHo.  Für alle besonders interessant waren die Ausführungen von Barbara Schlunk-Wöhler an den historischen Etappenorten und die Erläuterungen von unserem Bezirksbürgermeister Bernd Rödel und unserem Fraktionsvorsitzenden Fritz-Joachim Konietzny zu aktuellen Entwicklungen im Stadtbezirk. Einen gemütlichen Abschluss fand die abwechslungsreiche Radtour in der Gaststätte am Schützenplatz in Bemerode.

Trotz des zeitweiligen Regens hatten alle Beteiligten viel Spaß.

 
Bildergalerie mit 9 Bildern

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.