Klausur der Juso AG Südost

 
 

Die Juso AG Hannover Südost, zu der neben KiBeWü auch Döhren-Wülfel und Kleefeld-Heideviertel gehören, hielt von Freitag bis Samstag ihre diesjährige Klausur ab. Neben der internen Organisation und aktuellen politischen Inhalten ging es selbstverständlich und hauptsächlich um den bevorstehenden Landtagswahlkampf.

 

AG Vorsitzender Andreas Hammerschmidt (Kleefeld), seine Stellvertreter Michael Quast (KiBeWü) und Fabian Neumann (Döhren) sowie Milan Keyhani und Daniela Barke trafen sich zu der zweitägigen Klausur, die diesmal direkt im neuen Wahlkreisbüro von Landtagskandidatin Doris Schröder-Köpf stattfand.

 
 

Doris selbst besuchte das Treffen am Freitagabend um persönlich mit den jungen Akteuren vor Ort Einzelheiten zum Landtagswahlkampf zu besprechen. Die AG möchte Doris nicht nur bei den Aktionen der heißen Wahlkampfphase, sondern auch im Vorfeld bei der Organisation von eigenen Veranstaltungen helfend zur Seite stehen.

In den nächsten Wochen wird sich die Runde mit den Dialogpapieren des Landesverbands befassen und ggf. eigene Ideen zum Wahlprogramm einbringen.

Die Dialogpapiere der SPD Niedersachsen sind auf www.entdecke-niedersachsen.de zu finden.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.