Recherche in Bad Hersfeld

Amazon Bad Hersfeld
 

Wie bereits berichtet, wird der Bezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode demnächst über die Änderung des Bebauungsplans 1764 und die 222. Änderung des Flächennutzungsplans für die Ansiedlung eines Distributionszentrums zu entscheiden haben.

Die Bürgerinitiative Pro Kronsberg lud heute die Mitglieder der Bezirksräte Kirchrode-Bemerode-Wülferode und Döhren-Wülfel sowie der Ratsfraktion zu einer Fahrt nach Bad Hersfeld um ein Distributionszentrum vergleichbarer Größe in Augenschein zu nehmen.

Michael Quast

Für die SPD KiBeWü wurde Fraktionsmitglied Michael Quast entsandt. Dieser hielt seine Impressionen in einer Bilderserie fest.

In einer Mitgliederversammlung zu diesem Thema werden sämtliche Bilder und Fakten präsentiert und sich mit den Mitgliedern des Ortsvereins ausgetauscht werden.
Für die Bezirksratsfraktion KiBeWü ist die Angelegenheit keine leichte Entscheidung. Diese fällt erst bei der nächsten Fraktionssitzung am 12 März.

Weitere Zeitplanung:
Am 8.3.2012 entscheidet der Bezirksrat Döhren-Wülfel, am 14.3.2012 der Bezirksrat KiBeWü.
Am 22.3.2012 entscheidet der Stadtrat über den Ausstellungsbeschluss der Satzungsänderungen. Anschließend wird die Öffentlichkeit beteiligt.
Im 1. Quartal 2013 ist mit einem Baubeginn zu rechnen und als Betriebsbeginn stünde dann das Weihnachtsgeschäft 2013.


 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.