Bundestag

Deutscher Bundesadler 200

Der Deutsche Bundestag ist das Parlament der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Berlin. Er wird im politischen System als einziges Verfassungsorgan des Bundes direkt vom Staatsvolk (Staatsbürger) gewählt. Die gesetzliche Mindestanzahl seiner Mitglieder beträgt 598. Die tatsächliche Anzahl ist aufgrund von Überhangmandaten meist höher. Im aktuellen 17. Deutschen Bundestag gibt es 24 Überhangmandate, so dass er insgesamt aus 622 Abgeordneten besteht.                                                      Quelle: Wikipedia.org
                                                                                          

 


Die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag fand am 22. September 2013 statt und brachte folgendes Ergebnis:

Grafik Stimmenanteile 99-2

Quelle: www.bundeswahlleiter.de

 

SPD Bundestagsfraktion

Bundestagsfraktion Provisorisch 247

Derzeit setzt sich die SPD-Bundestagsfraktion für die
18. Legislaturperiode aus 193 Abgeordneten zusammen.

Die Arbeit einer großen Fraktion wie der SPD-Bundestagsfraktion muss geplant, koordiniert und organisiert werden. Dies ist die Aufgabe des Fraktionsvorstandes. Er berät die langfristigen Ziele und bereitet die aktuelle parlamentarische Arbeit vor. Die Entscheidungen treffen aber alle Abgeordneten nach Information durch die Ausschussarbeitsgruppen in den Fraktionssitzungen.
Für die laufenden Geschäfte ist der Geschäftsführende Fraktionsvorstand zuständig. Er setzt sich aus dem Fraktionsvorsitzenden mit seinen von der Fraktion gewählten Stellvertreter/innen und Parlamentarischen Geschäftsführer/innen zusammen.
Die Stellvertretenden Vorsitzenden sind an erster Stelle für bestimmte politische Bereiche bestimmend. Sie koordinieren die Arbeit der Arbeitsgruppen aus den ihnen zugeordneten Bereichen. Für die Durchführung der organisatorischen Aufgaben der Fraktionsverwaltung sind die Parlamentarischen Geschäftsführer verantwortlich.

 

 

Bundestagswahlkreis 43 Hannover Stadt II

Der Ortsverein KiBeWü bzw. der Stadtbezirk Kirchrode-Bemerode-Wülferode fällt seit der Bundestagswahl 2013 in den Bundestagswahlkreis 42 Hannover Stadt II.

Neben Kirchrode, Bemerode und Wülferode umfasst der Bundestagswahlkreis 42 folgende Stadtteile:

Bundestagswahl 2009 F _r Kibew _ Aufbereitet Vorschau

Quelle: Niedersächsisches Landesamt für Statistik

Ahlem
Badenstedt
Bornum
Bult
Calenberger Neustadt
Davenstedt
Döhren
Herrenhausen
Limmer
Linden-Mitte
Linden-Nord
Linden-Süd
Mitte
Mittelfeld
Mühlenberg
Nordstadt
Oberricklingen
Ricklingen
Seelhorst
Südstadt
Waldhausen
Waldheim
                                                                                                Wettbergen
                                                                                                und Wülfel
.
 

 

Weitere Informationen zur Wahlkreiseinteilung


Seit 1987 ist Edelgard Bulmahn Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Hannover Stadt II und konnte diesen bis heute auch immer direkt gewinnen.
Seit Beginn ihrer politischen Laufbahn ist sie besonders an Bildungs- und Forschungspolitik interessiert und hat diesen Bereich innerhalb der Partei über viele Jahre verantwortlich gestaltet.

 

Zur Person Edelgard Bulmahn

Bulmahn Edelgard 200

Persönliches:
geb. am 4. März 1951 in Petershagen/Westfalen
seit 1979 verheiratet mit Prof. Dr. Joachim Wolschke-Bulmahn
1957 – 1965 Volksschule Döhren
1965 – 1972 Aufbaugymnasium Petershagen
1972 Abitur
Auslandsaufenthalt in Israel, Kibbutz
ab 1973 Studium der Politischen Wissenschaften und Anglistik
Studienrätin


Bundestag:
seit 1987: Mitglied des Deutschen Bundestages
1987-1990: Stellvertretende Vorsitzende der Enquetekommission für
Technikfolgenabschätzung
1990-1994: Stellvertretende Sprecherin der Arbeitsgruppe für Forschung
und Technologie
1994-1996: Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Wissenschaft.
Forschung, Technologie und Technikfolgenabschätzung
1996-1998: Sprecherin der SPD-Fraktion für Bildung und Forschung
1998-2005: Bundesministerin für Bildung und Forschung
2005-2009: Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie
seit 2009 Mitglied im Auswärtigen Ausschuss
seit 2013 Mitglied im Ältestenrat
seit 2013 Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

Partei:
seit 1969: Mitglied der SPD
1993-2011: Mitglied im Parteivorstand der SPD
1998-2003: Landesvorsitzende der SPD Niedersachsen
seit 1995: Vorsitzende des Wissenschaftsforums der Sozialdemokratie

Mitgliedschaften u.a.:
Senatorin der Stiftung Niedersachsen
Mitglied im Kuratorium der Deutschen Telekom Stiftung
Mitglied im Kuratorium des DIW Berlin
Mitglied im Kuratorium der Technischen Universität Berlin
Mitglied im Vorstand des Carl Duisberg Förderkreises Niedersachsen
Mitglied im Stiftungsrat der Berghof Stiftung für Konfliktforschung
Schirmherrin der Linden-Limmer-Stiftung, Hannover